Bella Italia am Gardasee! „Villaggio di Sunclass“ heißt unser Ferienpark, am Rande eines Naturparks oberhalb des Sees gelegen. Die Bungalows liegen verstreut in einer sehr weitläufigen, terrassenförmig angelegten ehemaligen Obstplantage mit vielen Bäumen und Wiesen rundherum.


Anfahrt

Eine der schönsten Uferstraßen Europas ist die „Gardesana Occidentale“, die in Riva beginnt. Diese kleine, malerische Stadt liegt an der Nordspitze des „Lago“, wie die Einheimischen liebevoll ihren Gardasee nennen. Wir erreichen nach Durchfahrt vieler Tunnel und Galerien bald das bekannte Limone, das uns zu einem kleinen Zwischenstop mit dem ersten Espresso oder Cappuccino einlädt. Ausladende Oleanderbüsche, Olivenbäume und schlanke Zypressen säumen den Lago und geben unserem weiteren Weg das italienische Flair, bevor wir die Uferstraße Richtung Tignale verlassen. Kommen wir jedoch von Süden, erfolgt die Anfahrt von Desenzano über Saló, Gardone Riviera, Toscolano-Maderno und Gargnano, von wo es durch den ersten Tunnel geht, an dessen Ende wir die Uferstraße Richtung Tignale verlassen.

Ab hier (Straßenkilometer-Schild bei km 88,5) geht es mit immer wieder grandiosen Ausblicken auf den See auf gut ausgebauten Panoramastraße ca. 6 km hinauf nach Gardola, dem Hauptort der Hochebene von Tignale.
In Gardola (siehe Ortsplan von Gardola) folgen Sie bitte ca. 1,5 km den Schildern "Sunclass Bungalows", bis Sie unseren Ferienpark "Villaggio di Sunclass-Tignale" erreichen. Wenn Sie das erste Haus unseres Bungalowdorfes sehen, fahren Sie noch 200 Meter bergauf und dann scharf rechts um die nächste Kurve. Zum Zentrum mit der Rezeption geht es noch ca. 150 Meter bergauf. Wo und wie die Bungalows innerhalb unseres Ferienparks liegen, können Sie sich vorab schon zu Hause oder bei Mietanfragen in einem vergrößerten Lageplan einen ersten Überblick verschaffen.
Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt auf der "Gardesana Occidentale", einer der schönsten Straßen Europas.


Lage

Tignale ist ein anerkannter Luftkurort, der besonders im Hochsommer klimatisch sehr begünstigt ist. Während es direkt am See eher stickig oder schwül sein kann, kann man in Tignale nachts wunderbar schlafen (wichtig für Kinder und ältere Leute), denn es liegt auf einem sonnigen Hochplateau, etwa 500-600 Höhenmeter über dem Westufer des Gardasees. Wer Ruhe und Erholung sucht, sollte im Frühjahr oder im Herbst an den Gardasee nach Tignale kommen. Das Wetter ist dann meist angenehm warm und sonnig, die Luft klar, und leuchtend sind die Farben von See und Land. Zu Tignale gehört auch das auf einem hohen Felsen gelegene Kloster „Monte Castello“, das wegen seiner herrlichen Lage und der fantastischen Aussicht über den ganzen See auf jeder Landkarte mit einem Stern ausgezeichnet ist. Unten am See gehört der Hafen von Tignale mit „Pra de la fam“ zur Gemeinde, wo man eine der best erhaltenen „Limonaia“ am Gardasee bewundern kann (alte Zitronengewächshäuser aus dem frühen 19. Jahrhundert). Sie ist heute noch in Betrieb.